Aktuelles2019-10-03T14:05:10+01:00

Naturheilpraxis Bilancur Sabine Lang Ober-Ramstadt - Blog

Aktuelles

Weihnachtsbäckerei: Ausstecherle

In anderen Regionen Deutschlands heißen sie Buttergebäck oder Mürbeteigplätzchen. Doch im Schwäbischen kennt man sie nur als „Ausstecherle“. Die vor allem von Kindern geliebten Weihnachtskekse sind einfach herzustellen und dürfen nach Lust, Laune und eigener Fantasie verziert werden: mit Hagelzucker oder bunten Zuckerperlen, mit gehackten Mandeln oder kunstvoller Pastellglasur. Zutaten für ein Backblech voller Ausstecherle: 250 Gramm Mehl 125 Gramm Butter 125 Gramm Zucker 1 Ei der Größe L oder 2 Eier der Größe S für den Teig 1 Bio-Zitrone 1 Ei für die Garnitur 1 Paket Hagelzucker Zitrone heiß waschen und sorgfältig abtrocknen. Die Schale mit einer feinen Reibe [...]

09/12/2019|

Eisen – Der Energiebringer

Eisen gehört zu den Spurenelementen und kommt nur in sehr geringen Mengen im Körper vor. Es ist besonders wichtig für die Zellatmung. Eisen bindet Sauerstoff, der über die Lungen aufgenommen und im Blut an die roten Blutkörperchen gebunden wird. So gelangt der Sauerstoff zu den Zellen der Organe, die ihn zur Energiegewinnung nutzen. Eisenmangel zeigt sich durch Blässe (besonders an den Lippen), Müdigkeit, Antriebsarmut, Haut- und Schleimhauterkrankungen, Störungen im Nagel – und Haarwachstum und Wachstumsstörungen allgemein. Kommt es trotz gesunder Ernährung zu einem Eisenmangel können funktionale Störungen die Ursache sein. Bei Frauen ist eine verstärkte oder häufige Menstruation ein möglicher [...]

09/12/2019|

Magnesium – das Entspannungsmineral

Für unsere Muskeln und Nerven ist Magnesium unverzichtbar. Etwa 50 % aller Menschen über 50 Jahren kennen nächtliche Wadenkrämpfe. Fehlt Magnesium im Körper, werden die Zellmembranen durchlässig und auch Mineralien wie Natrium, Kalium und Calcium gehen verloren. Dadurch erhöht sich die Erregbarkeit der Nervenzellen und somit die Krampfneigung. Doch auch die Fähigkeit Enzyme, Proteine und Hormone zu bilden, macht das Mineral für den Körper unverzichtbar. Der Mensch hat etwas 24-28 g Magnesium im Körper. Davon sind etwa 60-70 % in den Knochen gespeichert. Ca. 30 % befinden sich im intrazellulären Raum und sind an ATP (unserer Zellenergie), Phospholipide, Nukleinsäure und [...]

11/11/2019|

Osteoporose: Wenn die Knochen schwach werden

Brüchige Knochen sind keine Lappalie. Doch Osteoporose scheint inzwischen zur Volkskrankheit zu werden. Schätzungen nach sind etwa jede dritte Frau und jeder fünfte Mann betroffen. Osteoporose entwickelt sich langsam und zunächst unbemerkt. Die Betroffenen haben zu Beginn keine Beschwerden. Später zeigen sich vermehrt Rückenschmerzen und Knieschmerzen, die meist nicht der Osteoporose zugeordnet werden. Es kann zu Knochenbrüchen kommen, die aus keinem erkennbaren Anlass geschehen. Im weiteren Verlauf treten vermehrt Knochenbrüche ohne Anlass auf. Das sind oft hüftnahe Brüche (Oberschenkelhalsfraktur), Brüche von Ober- oder Unterarm sowie Wirbelkörperfrakturen. Gerade letztere entwickeln sich schleichend und verursachen zunächst keine Schmerzen und werden damit nicht [...]

17/10/2019|

Taigawurzel: Doping aus der Pflanzenwelt

Ginseng als Mittel zur Verbesserung der Hirnleistung ist vielen bekannt. Leider sind Produkte aus Ginseng recht teuer. Russische Wissenschaftler haben die Wurzel des Eleuterococcus als wertvolle Heilpflanze entdeckt, die ähnliche Wirkung ausweist, aber deutlich günstiger ist. Zusätzlich wirkt sie aber noch immunstimulierend und kann die Stress Resilienz, also die Widerstandsfähigkeit gegenüber Stress, erhöhen und mindert Wetterfühligkeit. Damit ist die Taigawurzel (oder Radix Eleuterococci, wie sie pharmakologisch heißt) ein Adaptogen, was in uns bei der Bewältigung unseres Alltages gut unterstützen kann. Besonders wirksam sind Fluidextrakte, die bei Müdigkeit, Erschöpfungszuständen und Schwäche eingesetzt werden. In der Fachliteratur beschriebene Anwendungsgebiete sind: Bewältigung von [...]

03/10/2019|

Zink: Essentiell für Immunsystem und Stoffwechsel

Zink ist an der Aktivität von mehr als 200 lebensnotwendiger Stoffwechselreaktionen beteiligt. Neben immunmodulierenden Effekten hat es antioxidative Eigenschaften, beeinflusst Hormone und Neurotransmitter, spielt für Haut, Haaren und Nägel eine wichtige Rolle, trägt zum DNA-Aufbau bei und ist beteiligt an Zellwachstum und Fortpflanzung. So wundert es nicht, wenn ein Zinkmangel sich unterschiedlich zeigen kann. Die häufigsten Symptome sind: verzögerte Wundheilung brüchige Nägel Haarausfall Infektionsanfälligkeit Geschmacksstörung In Studien hat sich gezeigt, dass die Erkältungsdauer deutliche kürzer ausfiel und die Schwere der Beschwerden geringer sind, wenn die Patienten sofort mit der Zinkeinnahme beginnen. Ebenfalls belegt sind die Verbesserung der Wundheilung und diversen [...]

03/10/2019|

Selen – extrem selten und extrem wichtig

Selen gehört zu den Spurenelementen und ist nur in winzigen Mengen im Körper vorhanden. Es ist wie Zink, Kupfer, Mangan essentiell, d.h. unbedingt erforderlich. Denn Selen ist an einer ganzen Reihe von Reaktionen in den Zellen beteiligt. Es schützt uns vor Umweltschadstoffen, Schwermetallen, UV-Strahlung, Ozon und Elektrosmog, Genussgiften sowie entzündlichen und chronischen Prozessen und ist verantwortlich für die zelluläre Immunabwehr. Erst in den letzten Jahren erkannte man, dass Selen die Reproduktionsorgane und die Schilddrüse stärken und den Zell- und Energiestoffwechsel und das Immunsystem unterstützen. In Deutschland, wie auch in Österreich und in der Schweiz gelten die Böden als selenarm, was [...]

04/09/2019|

Schweres Erwachen – verwirrt nach der Operation

Manchmal ist eine Operation unumgänglich. Doch im Anschluss zeigt sich nach dem Erwachen eine Verwirrtheit, die im Fachjargon als „Durchgangssyndrom“ bezeichnet wird. Bei kleineren Operationen sind etwa 5 Prozent und bei schweren Operationen sogar über 50 Prozent der Patienten betroffen. Durch die Narkose passieren Botenstoffe die Blut-Hirn-Schranke, die letztlich zum Untergang von Zellen führen können. Ca. ein Viertel der Betroffenen behält bleibende Schäden zurück. Das Risiko erhört sich bei Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit, mangelnder Fitness und bei älteren Menschen. Auch Medikamente wirken sich ungünstig aus. Ein kleiner Test zeigt, ob eine Schädigung vorliegt: Der Patient hört ein Wort mit 10 [...]

11/07/2019|

Vitamin D3 – das Sonnenvitamin

Seit fast zwei Jahrzehnten wird das Sonnenvitamin D3 intensiv erforscht. Es ist aufgefallen, dass alle kernhaltigen Körperzellen Rezeptoren für Vitamin D3 besitzen. So weiß man heute, dass Vitamin D3 (das von seiner Funktion her eher ein Hormon ist als ein Vitamin) weitaus mehr als nur ein Schutz der Knochengesundheit ist. Es wird darüber hinaus die Widerstandskraft vor Infekten, Herzerkrankungen, Diabetes mellitus, atopische Dermatitis und Depression durch Vitamin D3 verbessert. Rund 95% der Bevölkerung in Deutschland leiden an einem Vitamin D3 Mangel. Die natürliche Synthese erfolgt bei Sonneneinstrahlung über die Haut. Durch Leber und Niere wird es in die biologisch wirksame [...]

11/07/2019|

EBV, das heimtückische Virus

Das Epstein Barr Virus (EBV) ist bei 90 % der Bevölkerung weltweit zu finden. Es steht im Verdacht für zahlreiche Erkrankungen, deren Ursache heute unbekannt sind, wie z.B. Multiple Sklerose, rheumatoide Arthritis. entzündliche Darmerkrankungen, Hashimoto Thyreoiditis, Fibromyalgie und das chronische Müdigkeitssyndrom verantwortlich zu sein. Meist erfolgt die Infektion über Schleimhautkontakt und Speichel, selten über Bluttransfusion schon im frühen Kindesalter. Das Virus befällt die Zellen des Immunsystems und verbleibt dort ohne sich, wie andere Viren, zu vermehren. Erst wenn eine Immunschwäche vorliegt, beginnt das Virus mit der Vermehrung und bringt damit das Immunsystem durcheinander, da es nicht feststellen kann, woher die [...]

08/06/2019|

Termine: Aderlass

In meiner Praxis können Sie zu folgenden Zeiten Aderlassbehandlungen durchführen lassen.

Termine 2019

13. Oktober – 19. Oktober 2019
12. November – 18. November 2019
12. Dezember – 18. Dezember 2019

Termine 2020

10. Januar – 16. Januar 2020
09. Februar – 15. Februar 2020
09. März – 15. März 2020
08. April – 14. April 2020
07. Mai – 13. Mai 2020
05. Juni – 11. Juni 2020

Weitere Termine »